VARIA: Un modèle de cofinancement de la formation continue orienté vers l’usager: le cas espagnol

Isabel Voirol-Rubido

Ein Modell der Kofinanzierung von kundenorientierter Weiterbildung: das Spanische Beispiel

Dieser Artikel interessiert sich für die Wirkungen eines kundenorientierten Finanzierungsmodells im Bereich der Weiterbildung. Er analysiert die Qualität dieses spanischen Modells hinsichtlich dessen Wirksamkeit, des gleichberechtigten Zuganges und des Ansporns für spanische Arbeitskräfte, sich weiterzubilden. Anhand eines mixed-method Ansatzes (quantitativ-qualitativ) wird das Potential dieses Modells aufgezeigt, das in der Verbesserung des Zugangs zu Weiterbildung für spanische Arbeitskräfte zwischen 2004 und 2011 besteht. Gleichzeitig zeigt der Artikel die Schwierigkeit dieses Modells auf, die Instrumentalisierung im Bereich der Weiterbildung durch die Arbeitgeber zu verhindern. Zudem stellt der Einfluss der Kostenfrage, die möglicherweise eine kostenintensive Weiterbildung zum Vornherein degradiert, ein weiteres Problem dar.

Schlagworte: Kofinanzierung, Weiterbildung, Kundenorientierung, Spanien, Wirksamkeit, Chancengleichheit